Roma

Die junge Cleo arbeitet in den 1970er Jahren als Hausmädchen für eine mexikanische Mittelstandsfamilie im Stadtteil Roma in Mexiko Stadt. Zusammen mit ihrer Kollegin und Freundin Adela kümmert sie sich nicht nur um’s Kochen und Putzen, sondern auch aufopferungsvoll um die drei Kinder des Haushalts. Als sich ihre Arbeitgeber Sofia und Antonio trennen und Letzterer zuhause auszieht, hilft sie Sofia, diesen Umstand vor den Kindern geheimzuhalten. Als sie selbst von ihrem Freund Fermín schwanger wird, weist der die Verantwortung von sich und ergreift feige die Flucht. Für Sofia und Cleo keine einfache Situation. Dann kommt es in der Stadt nach politischen Studentenunruhen plötzlich zu einer heftigen Eskalation der Gewalt. Ein Demonstrant wird von Paramilitärs erschossen und das Unheil nimmt seinen Lauf… (www.filmstarts.de)

Der Film des mexikanischen Regisseurs Alfonso Cuarón gewann bei den Internationalen Filmfestspielen 2018 in Venedig den Goldenen Löwen und bei der diesjährigen Oscar-Verleihung die Auszeichnungen für die Beste Regie, den Besten fremsprachigen Film und die Beste Kamera.

Vorstellungen im Onikon (Span. OmU):

Dienstag, den 26.03.2019 um 20:00 Uhr

Mittwoch, den 27.03.2019 um 20:00 Uhr

Fotos: © Netflix

Demnächst:

Vorstellungen